Strickereimuseum Eibenstock

Neben unserer Jahrhundertelangen Tradition im Bergbau und der Handwerkskunst ist das Erzgebirge auch für seine hervorragenden Stickereien bekannt. Bis heute werden in der Gemeinde Eibenstock feinste Stickereien produziert. Dabei war dieser Umstand Ende des 17. Jahrhunderts eher eine Notlösung. Zu dieser Zeit ging der Bergbau im Erzgebirge drastisch zurück und die Bewohner musste eine andere Einnahmequelle finden. Dank der tüchtigen Geschäftsfrau Clara Angermann kam die Stickerei nach Eibenstock und verhalf dem Ort zu großer Bekanntheit und zu seinem verdienten Wohlstand.

Die gesamte Geschichte der Stickerei im Erzgebirge können Besucher im Stickereimuseum Eibenstock erfahren. Besonders an verregneten Tagen ist das Museum ein hervorragendes Ausflugsziel. Gehen Sie auf Zeitreise und entdecken Sie, wie die Geschichte der Stickerei – begonnen bei der mühseligen Handarbeit – bis hin zur Industrialisierung im Erzgebirge seinen Lauf nahm. Entdecken Sie einzigartige Exponate und lassen Sie sich von der Geschichte mitreißen.

Tauchen Sie ein in die Vergangenheit und ntdecken Sie, wie die Menschen im Erzgebirge vor fast 300 Jahren gelebt haben. Sie werden erstaunt sein!

Eibenstock liegt ca. 30 km von Breitenbrunn entfernt und ist dank der guten Verkehrsanbindung in etwa einer halben Stunde erreichbar.

Apropos Verkehrsanbindung: Dank der begehrten Stickereien aus Eibenstock erhielt die Gemeinde erst ihre Anbindung an das Schienennetz.